Archive for the ‘Werbung’ Category

LaFraise

Wednesday, August 15th, 2007

Dies ist ein von trigami vermittelter Auftrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter Auftrag. Was ich schreibe, bleibt allein mir überlassen.

Beim Internet-Shop LaFraise findet man schon auf dem ersten Blick außergewöhnliche T-Shirts, doch auch das dahinter stehende Konzept kann sich sehen lassen. Künstler erstellen ein Motiv und senden es an die Seite, wo die Benutzer für oder gegen ein Motiv stimmen können. LaFraise zahlt den Künstlern der beliebtesten Motive 1000€ Preisgeld und sichert sich damit die Rechte, das Motiv 500 Mal auf T-Shirts zu drucken. Diese T-Shirts werden dann im Internet verkauft. Für die Logistik im Hintergrund sorgt SpreadShirt, dass sich augenscheinlich um Druck und Lieferung der T-Shirts kümmert. Klingt nach einem guten Geschäft für beide Seiten, denn die Rechte für weitere Vervielfältigung des Motivs bleiben bei den Künstlern, die dieses anschließend weiter vermarkten können.

Doch auch die Auswahl ist beeindruckend und sagt mir im Vergleich zu dem moderen Schrott, den man in den meisten Kaufhäusern findet, auch zu. Es lassen sich Motive verschiedenster Couleur finden, von abstrakten Gebilden über lustige Cartoons bis hin zu politisch motivierten Themen. Es folgen meine drei Favoriten, und falls sie jemandem nicht zusagen: einfach mal bei LaFraise.com vorbei schauen, es gibt noch viele weitere Motive. Es bleibt übrigens dem geneigten Leser überlassen festzustellen, mit welchem Shirt ich gelegentlich umherlaufe.
 

Notre Planete

Oh!

Salle d’Attente

Das Shirt "Notre Planete" (Unser Planet) stellt unseren Planeten durch eine Ansammlung von Piktogrammen dar, die größtenteils politisch motiviert sind. Afrika wird von einer großen Aids-Schleife dominiert, zwei Türme und ein Flugzeug symbolisieren New York, China ziert ein Nike-Logo usw. Auf jeden Fall ein Hingucker, der auch nach mehrmaligem Ansehen noch zum Nachdenken anregt.

Ich bezweifle, dass hinter "Oh!" ebenfalls ein tieferer Sinn steckt – aber es schaut einfach niedlich aus.

"Salle d’Attente" (Wartezimmer) stellt das Drama eines Wartenenden in neun Akten dar und ist garantiert ein Hingucker. Trotz oder gerade wegen seiner schemenhaften Darstellung hat es einen gewissen Stil, der den Betrachter bestimmt zum Schmunzeln bringt.