Archive for the ‘Freunde’ Category

KTM-Motorrad-Tour durch Peru

Thursday, May 24th, 2007

Kirsten bloggt jetzt auch, und zwar über ihre Motorrad-Tour durch Peru. Dabei kann sie mit spektakulären Bildern prahlen. Hier mal ein kleiner Vorgeschmack, der hoffentlich Lust auf mehr macht. Lohnt sich, wirklich!

 

Bärli und Entlein

Thursday, November 9th, 2006

 Bärli und Entlein

Bärli zusammen mit seinem Entlein emoticon 

 now playing: My Chemical Romance – Welcome To The Black Parade

Games Convention 2006

Friday, August 25th, 2006

Am Donnerstag öffnete die Games Convention offiziell ihre Pforten für die Massen, wir waren schon – Fachbesucher-Ausweis sei Dank – am Dienstag dort. Es war nur rund ein Zehntel der an den normalen Messetagen üblichen Leute da, sodass man ohne sich anstellen zu müssen tun konnte, was man wollte. Nagut, nicht ganz, für Wii, C&C 3 und Unreal Tournament 2007 musste man kurz warten, das war’s aber auch schon.

Es gab einige (selbst für mich als Nicht-Spieler) interessante Dinge zu sehen und zu spielen, darunter das neue Battlefield, C&C 3: Tiberium Wars, ein Fußballspiel mit "Ball-Steuerung", das neue Need for Speed uvm. In einem realen Formel 1-Flitzer konnten wir ein paar virtuelle Runden drehen, ich hätte nicht gedacht, dass die Boliden so eng sind!

Später gab es dann für Presse, geladene Gäste und uns ein Gratisbuffet inklusive Freigetränken und -bier bei Sony, wo man auch Videos der PS3 bestaunen durfte.

Abends gingen wir noch in die Preview von "Thank you for Smoking", der nächste Woche in Deutschland anläuft. Der Film war ganz gut und hatte oft einen ziemlich miesen Humor, nett!

Dann ging es auch leider schon wieder über die Autobahn nach Hause, da wir den Besuch der GC nur spontan geplant hatten bekamen wir lediglich eine Übernachtungsmöglichkeit und mussten daher Mittwochs wieder abreisen.

CIMG5392.JPG Elton DSC00157
DSC00074 CIMG5385.AVI CIMG5425.JPG CIMG5428.JPG DSC00110 CIMG5442.JPG CIMG5449.JPG CIMG5443.JPG

Best Worscht in Town

Sunday, August 20th, 2006

Am Freitag ging es mal wieder nach Hessen zum Stammitreffen vom CSB, auf das ich mich besonders freute, da das letzte Treffen über zwei Jahre her ist.

Diesmal dachte ich auch endlich dran, beim Snack Point im Frankfurter Westend (ich habe noch nie zuvor so viele BMWs und Audis auf einmal gesehen) vorbeizuschauen. Vor der Wurstbude wartete eine lange Schlange, und auch der Hessische Rundfunk war mit einem kleinen Kamerateam da. Ich bin mal gespannt, wann das gesendet wird, man sollte mich mit hochrotem Kopf und Schluckauf im Bild sehen können.

Ich habe mir dort eine Wurst mit Schärfegrad C (auf einer Skala von A bis F), d.h. gewürzt mit Red Savina, bestellt, und da die Frau vom Chef meinte "Wenn sie dir zu scharf ist mach ich dir noch extra Ketchup drauf, musst dich nicht quälen." musste ich sie natürlich runterkriegen. Als am nächsten Tag die verbrannte Zunge und der üble Magen vergessen waren bestellte ich erneut eine C, die ich problemlos aß. Man gewöhnt sich wohl schnell an Schärfe, und sie war echt lecker.

Mit nach Hause nahm ich eine weitere C und eine D zum Probieren. Diese wird mit Vicious Viper-Sauce gewürzt und wird nur an Volljährige verkauft, da man von ihr wohl ohnmächtig werden kann. Wollte ich zuerst nicht glauben, als ich dann aber hinter mir einen dumpfen Knall hörte, mich umdrehte und sah, wie jemand mit weit aufgerissenen Augen und wild krampfend am Boden lag, änderte ich meine Meinung …

Der Rückweg über die A3 war mal richtig beschissen, im Radio wurde man vor einem Geisterfahrer gewarnt, kurz darauf setzte bei Tempo 220 unerwartet ein richtig heftiger Platzregen ein, der Aquaplaning und Sichtweiten von wenigen Metern micht sich brachte.

Zu Hause wurden dann die Mitbringsel präsentiert: Meine Eltern hatten von der C-Wurst Tränen im Auge und haben später mutig ein Stück D probiert, danach kamen sie aus einer Mischung aus Husten und Schluckauf nicht mehr raus. Ich blieb davon verschont, mir brannte nur nach drei Stücken der D-Wurst minutenlang höllisch die Zunge. Ich bleibe wohl doch lieber bei Schärfegrad C, da schmeckt man wenigstens noch die leckeren Gewürze (Jambalaya und Pirat-Style sind sehr zu empfehlen).

3, 2, 1 – meins!

Friday, August 11th, 2006

Nach langer Suche haben Jan, Fabian und ich nun endlich unsere zukünftige Bleibe in Aachen gefunden und prompt den Mietvertrag unterschrieben :)

no playing: Ben Folds – Losing Lisa

…und ich was zum Bloggen!

Wednesday, May 24th, 2006
In diesem Sinne: Gratulation an alle, die (seit heute) ihr Abi in der Tasche haben! 

Fortuna caeca est

Monday, February 27th, 2006

Mittlerweile kann ich verstehen, wieso Ergotherapeuten regelmäßig zur Supervision müssen…

Ohne Worte *g*

Thursday, February 2nd, 2006

(17:29:33) Hendi: wann kommste uns holen?
(17:30:29) Tobi: gleich
(17:30:34) Tobi: habe stunde
(17:30:38) Tobi: halbe
(18:02:35) Hendi: noch da?
(18:03:28) Tobi: komm jetzt

Nur ein kurzer Rückblick

Saturday, January 28th, 2006

Am Donnerstag lag Schnee, und da unsere Berlingos nur Sommerreifen haben ("Der Winter dauert ja nicht ewig, das sitzen wir aus.") weigerte ich mich, damit nach Bonn zu fahren, und wurde prompt bestraft: ich durfte mit der maroden Karre des Chefs fahren. Das Radio tut’s nicht, die Kupplung braucht man nicht und auf die Bremse sollte man sich auch nicht verlassen, sondern lieber einen großen Sicherheitsabstand lassen. Den Abend verbrachte ich dann mit Jan und Mäthes einen Abend "sponsored by DKI": wir leerten einen Kasten Kölsch, der bei unserer Zivistelle im Kühlhaus stand und futterten ein Dutzend Schnitzel, die ich aus der Kantine des Finanzamtes Bonn/Innenstadt mit nahm. Dazu schauten wir uns Hannibal an und ließen später u.A. unsere Zivibewerbungen Revu passieren.

Freitag lag immer noch Schnee, zu meiner eigenen Sicherheit fuhr ich dann aber doch lieber mit Sommerreifen. Abends ging es mit ein paar Freunden nach Köln, und auch dort war die Fahrt spannend. Mangels Anschnallgurt hielt man sich fest, und da der rechte hintere Reifen eiert vermied man die Nutzung von Autobahnen und fuhr durch diverse Kölner Stadtteile in die Innenstadt.

Nach ein paar Cocktails in der "Sunset Lounge" ging’s ins "Palms Pief". Das muss wohl so ziemlich die Absturzkneipe schlechthin sein. Neben der Kellnerin waren wir die einzigen unter 40 Jahren und 2 Promille.

Anstatt nach Hause zu fahren schauten wir anschließend noch bei einem "Frauenabend" vorbei. Es ist merkwürdig, wenn man von zwei Mädels, die man zum ersten und einzigen Mal vor 723 Tagen gesehen hat, freudig mit dem Namen begrüßt wird und sich fragt, wer genau das nochmal ist und wieso sie einen noch (er)kennen. Als dann von "Big-Fat-Kartoffel-Potatoes" und "Mikrowellen" die Rede war wurde einem aber schnell klar, dass die Erinnerung so langsam zurück kommt.

Gleich feiern wir den gestrigen Geburtstag meiner Mutter, zwei ihrer Brüder sind gerade inklusive Frau bzw. Freundin angekommen, Phil und seine Eltern kommen später auch noch.

Mit diesem kleinen Rückblick verabschiede ich mich und hoffe, dass beim morgigen Serverumzug alles klappt und meine Seiten ohne große Ausfälle aufrufbar sind.

Hendi im Radio

Thursday, January 19th, 2006

Nachdem ich schon bei "Wir sind Helden"- und "In Flames"-Konzerten mehrfach von Fernsehkameras erfasst wurde und auch schon einige Zeitschriften ein wenig über mich (PC Action) oder Projekte von mir (PC Welt, c’t) berichteten, gab es gestern eine Premiere: der Hendi im Radio. Mein Freund Phil arbeitet bei Radio Berg (die sogar mal "Children of Bodom" spielten!) als freier Mitarbeiter, und während er in einer Fußgängerzone eine Umfrage über die Miss Germany-Wahl durchführte schaute er bei mir zu Hause vorbei. Neben mir haben auch seine Schwester, ihr Tennislehrer, meine Schwester und meine Mutter ihr Debut, ich bin genau wie mein Tipp der Letzte. Die Idee ist übrigens nicht auf meinem Mist gewachsen sondern stammte von ihm ;)

Dreist wie ich bin unter Missachtung sämtlicher Rechte Dritter: Download "Umfrage Beautytipps.mp3"