Archive for May, 2005

Zweimal nur noch schlafen…

Friday, May 27th, 2005

…dann ist es soweit. Gleich wird das Notebook ein- und der Koffer gepackt, in Bitburg der Geburtstag meines Onkels gefeiert und morgen geht’s dann mit dem ICE ab nach Stuttgart, auf zur GUADEC. Das wird das erste Mal sein, dass ich mehr als zwei oder drei GNOME-Leute persönlich treffe, ich bin gespannt und freue mich auf Sonntag :)

Schweinebraten mit Klößen

Friday, May 27th, 2005

Mündliche Prüfung in Erdkunde, vorherige Benotung 13 Punkte. Unser Lehrer wird schwer krank, wir kriegen einen anderen Lehrer für die Prüfung zugeteilt: den verhassten Englischlehrer. Stellt Fragen zu Themen, die im Unterricht nie behandelt wurden, schmeisst mit Fachwörtern um sich, die man niemand aus dem Kurs zuvor gehört hat. Fragt, welche chemischen Elemente in Waschmittel und Dünger enthalten sind und wie diese mit Wasser reagieren. Resultat: 3 Punkte weniger als zuvor für jeden aus der Gruppe. Die andere Hälfte vom Kurs war hatte einen anderen Ersatzlehrer, das Resultat entspricht der bisherigen Bewertung. Das war’s dann wohl mit der 1,8 im Abitur. Es bleibt die Hoffnung, dass unser Erdkundelehrer wieder gesund wird und ich Englischlehrer B. nie mehr bei einer Prüfung wiedersehen muss.

Stimmige Synthesizer im Kino

Monday, May 23rd, 2005

In der Vorschau von Episode 3 lief unter anderem ein Trailer zu “Wächter der Nacht – Nochnoi Dozor” der mich in der zweiten Hälfte besonders durch eine geniale Hintergrundmusik überzeugte. Zu Hause angekommen wurde schnell Google angeworfen womit ich heraus fand, dass das Stück im Hintergrund “M83 – Unrecorded” ist. Geniale, düstere Stimmung, schöne Synthesizer-Klänge (erinnert teilweise stark an meinen alten C64), sehr zu empfehlen.

Star Wars: Episode 3

Monday, May 23rd, 2005

Ich habe mir eben mit ein paar Freunden Star Wars: Episode 3 im Kino angeschaut. Ich wurde angenehm überrascht, der Film war besser als befürchtet, nachdem mich die Episoden 1 und 2 enttäuscht hatten. Zwar kommt auch Episode 3 nicht an die alten Teile heran, lieferte aber trotzdem schöne Bilder, tolle Kämpfe (diesmal sogar mit vier Lichtschwertern auf einmal) und klärte die letzten noch offenen Fragen, die zur “alten” Handlung führen. Wieso ein Roboter ständig hustet und nach einem kurzen Sprint so laut atmet wie ein Kettenraucher nach 40 Jahren ist mir zwar nicht klar, gute Unterhaltung war es aber allemal.

Star Wars: Revelations

Monday, May 16th, 2005

Während die meisten Fans ungeduldig wartend dem kommenden Donnerstag entgegen fiebern um endlich “Star Wars: Episode 3″ im Kino zu sehen, haben sich einige Jedi-Begeisterte zusammen getan um einen eigenen Star Wars-Film zu drehen. Herausgekommen ist dabei “Star Wars: Revelations”, eine Low-Budget-Produktion von Fans für Fans, kostenlos zum Herunterladen für alle. Knapp 40 Minuten lang gibt es dort alles zu sehen, was Star Wars ausmacht: fulminante, epische Schlachten im Weltraum, riesige Sternenkreuzer, flinke Tie-Fighter, Darth Vader, seine Sturmtruppen und natürlich die obligatorischen Kämpfe mit der einzig wahren Waffe der Jedi, den Lichtschwerten.

Revelations: Kampf im WeltraumRevelations: Kampf mit Lichtschwertern

Hacking LoL-o-Mat

Saturday, May 14th, 2005

Der Start von LoL-o-Mat rückt nun immer näher, nachdem ich vorige Woche die Kommentarfunktion basierend auf einem modifizierten phpBB 2 eingebaut habe ging es heute um die Video- und Audio-Datenbank. Diese wurden nun zu einer Multimedia-Datenbank (nicht zu verwechseln mit der interen Medien-Datenbank) zusammengefasst, die auf Wunsch nach speziellen Medien-Typen filterbar ist. Die Projekteverwaltung wurde bereits daran angepasst, dabei konnte ich auch gleich noch einige grobe Fehler beim Bearbeiten von Projekten beheben.

Mein Ziel für morgen ist es, die Foto-Lovestories einzubauen sowie die Kommentarfunktion für alle Seiten verfügbar zu machen, bisher gibt es sie nur für Projekte. Beides sollte keine all zu großen Probleme machen, der Code für die Lovestories sollte sich relativ fix aus dem Code der Projekte ableiten lassen, die Kommentarfunktion ist mit wenigen Zeilen Code und je einem neuen Datenbankfeld sehr einfach an neue Seiten anpassbar.

Für Montag plane ich die Verwaltung der Multimedia-Dateien im Adminbereich, anschließend steht dann noch eine Umstellung verschiedener alter Dateien sowie der alten Datenbankinhalte auf UTF-8 an sowie einige kleinere Punkte, aber die Fertigstellung der ersten Version nähert sich nun endlich.

Freitag der 13.

Friday, May 13th, 2005

Heute ist Freitag der 13., und wie es der Zufall will ist mir tatsächlich etwas schlimmes passiert: eben wurde ich beim Grillen von einer Ameise ins linke Bein gebissen. Ach weh, oh du grausame Welt…

“Niemand auf der Welt will allein sein…”

Wednesday, May 11th, 2005

Mittlerweile habe ich die erste Staffel von “Sophie und Virginie” leider schon fast durch. Ich muss allerdings sagen, dass die Serie im Vergleich zu den meisten anderen Kinderserien wirklich Anspruch und eine gute Story hat. Jetzt gegen Ende der ersten Staffel gibt es erste Anzeichen auf eine weitreichende Verschwörung, über die man aber noch nichts genaueres erfährt. Man fasst nach und nach Vertrauen in verschiedene Personen, nur um später zu erfahren, dass diese doch gegen einen sind, bzw. doch nicht, oder eben doch?! Fast wie bei der Serie “24”, jedoch halt auf einem Grundschulkinder-gerechtem Niveau. Mittlerweile ist es sogar schon so weit, dass bei mir jahrealte Erinnerungen langsam aber sicher zurückkehren, sodass es mir manchmal schwer fällt, Vorrausahnungen der Handlung sicher von alten Erinnerungen zu trennen.

Personen, denen ich davon erzählte, lachten mich zuerst nur aus, Kommentare wie “So ‘nen alten Kram ziehst du dir rein?” waren die Regel. Gestern Abend erfuhr meine Schwester davon, dass ich die Serie habe und fragte mich, ob ich auch “Missis Jo” besorgen könnte. Als ich sagte, dass ich diese Sendung ebenfalls habe gab’s strahlende Augen – ich bin wohl doch nicht der einzige, der gerne in alten Erinnerungen schwelgt. Wobei man mit gerade mal 19 Jahren nur schwerlich von so etwas sprechen kann…

Urknall bei dem DLR

Tuesday, May 10th, 2005

Heute machten wir mit einem Teil des Physik-LKs einen Ausflug zum DLR Köln, um uns einen Vortrag über den Urknall und den Ursprung des Universums anzuhören – wohlgemerkt nach den Abiturklausuren, unser Kurs scheint einer der wenigen zu sein, die sich tatsächlich für das Gelehrte interessieren. Wir waren so ziemlich die einzigen unter 50 Jahren sowie die einzigen, die noch nicht studiert hatten. Das merkte man auch am Niveau des Vorgetragenem sowie der Witze: nachdem jemand auf die Frage, wieso die Energie im komplett leeren Raum größer ist als die aus der kosmischen Hintergrundstrahlung berechenbare, mit “Das ist der Äther” antwortete, brach schallendes Gelächer aus; die anderen Witze waren ähnlich – (angehende) Physiker halt.

Das Niveau des Vortrags war größer als erwartet, ich befürchtete anfangs eine zu populärwissenschaftliche Abhandlung die über Pro 7-Niveau nicht hinauskommt, wie wir sie zuvor schon einige Male ertragen mussten. Doch ich wurde positiv überrascht, der vortragende Professor hatte fundiertes Wissen, was er auch größtenteils gut vermitteln konnte. Alles konnte ich zwar nicht verstehen, was jedoch aufgrund der bereits oben genannten Zielgruppe des Vortrags sowie der Tatsache, dass das behandelte Thema eben noch lange nicht komplett erklärt und verstanden ist, nicht verwundert. Interessant war es allemal, die 140 Minuten waren sinnvoll genutzt.

Neue Logos braucht das Land!

Thursday, May 5th, 2005

Wie Udo Vetter in seinem LawBlog berichtet, hat das Indiskretion Ehrensache-Weblog von Thomas Knüwer das neue Logo der Bundesagentur für Arbeit zugesandt bekommen. Das Ausmaß der Änderungen (links das alte Logo im Original, rechts die neue Version von mir nachgezeichnet) erinnert an die Auffrischung des Logos der Deutschen Bahn:
BA Logo alt/neu

Spiegel Online schrieb vor rund zwei Wochen, dass das überarbeitete Logo zusammen mit einer neuen “Corporate Identity” rund 100.000 Euro kostet. Von solchen Summen kann ein (fast Ex-)Schüler wie ich nur träumen, also mal schauen, wie lange ich für das Redesign des Logos brauche… 21 Sekunden (benötigt den Flashplayer).

Wenn ich arbeite bestehen rund zwei Drittel der abgerechneten Zeit aus Planungen, Datenbankdesign usw., programmieren tue ich lediglich etwa ein Drittel der Zeit. Überträgt man diese Werte auf die Arbeit der Designer kommt man auf 63 Sekunden, nach Adam Riese ergibt das einen hypothetischen Stundenlohn von knapp 6 Millionen Euro. Programmieren ist anscheinend doch viel einfacher als Designen – Mist, wäre ich doch nur kreativer…