Weg mit den Blättern und Büchern

Nachdem ich die ganzen letzten Tage gelernt hatte war es natürlich mehr als erfreulich, dass die Physik-Leistungskursklausur am Montag ganz in Ordnung verlief. Aufgabe 1 war ein Experiment aus der Elektrostatik das selbst herzuleiten war, mit meinen Lösungen dazu bin ich mir relativ sicher, dass diese korrekt sind. Aufgabe 2 drehte sich um Röntgenstrahlen und Atomphysik, die letzte Teilaufgabe baute noch zusätzlich auf Interferenz und Spaltversuche auf. Alles in Allem gehe ich davon aus, und hoffe dies natürlich sehr, dass es mindestens eine 3+ oder eher besser ist und ich nicht zur mündlichen Prüfung muss.

Für die Englisch-Grundkursklausur am Mittwoch habe ich dann insgesamt vielleicht dreißig Minuten gelernt. Die Themen waren wahlweise ein Sonnet von Shakespeare (*würg*) oder ein Sachttext über Elektroschrott, verursacht durch weggeworfene Computer. Natürlich wählte ich letzteres und habe ein gutes Gefühl bei der Klausur… ein zu gutes. Hier darf ich nämlich nichts besseres als eine 3+ schreiben, ansonsten geht es zur mündlichen Prüfung, was die Note um einiges runterziehen würde.

FotosNach der letzten Klausur wurde dann wieder auf dem Schulparkplatz gegrillt, außer meinem Physiklehrer hat sich das Lehrerkollegium mal wieder wie zu erwarten nicht blicken lassen. Aus der Stufenkasse wurde wieder ein Fass spendiert, die Stimmung steigerte sich und am Ende waren alle erwartungsgemäß mehr oder weniger voll. Ein paar Fotos wurden auch geschossen, zu finden wie üblich unter fotos.naggel.info.

Leave a Reply