Abitur und Erinnerungen an die Kindheit

Freitag war der letzte Schultag für mich, von nun an nie wieder Unterricht! Die aktuelle Leistungsübersicht gab’s auch, mit bisher 448 Punkten habe ich schon eine 3,0 ohne zu den Prüfungen hinzugehen. Die Noten sind größtenteils gleich geblieben, Informatik wie bisher 15 Punkte, Mathe wie bisher 14, Physik von 11 im letzten Halbjahr auf 13 Punkte gestiegen und überraschender Weise in Englisch von 5 Punkten auf 7 Punkte verbessert – womit ich nun dank einer Vorbenotung von 5,75 nun doch eine 3+ schreiben kann, ohne zur verhassten und gefürchteten mündlichen Nachprüfung zu müssen.

Heute stand die erste Abiturprüfung an, Mathe-Leistungskurs. Die Klausur war für mich sehr einfach, konnte in Ruhe das meiste noch einmal Korrektur lesen und kurz vor Ende abgeben. Ich habe ein sehr gutes Gefühl und hoffe auf mindestens 14 Punkte, um meinem Ziel – einem Abischnitt von 1,8 – einen Schritt näher zu kommen.

Zur “Belohnung” für die (hoffentlich) sehr gute Klausur heute habe ich mir etwas besonders geleistet, ein paar DVDs mit den kompletten Serien “Miss. Jo und ihre glückliche Famlie” sowie “Sophie et Virginie”. Beide Serien habe ich als Kind sehr gern geschaut, aber seit vielen Jahren weder gesehen noch dran gedacht. Letztes Jahr während der Kursfahrt nach Rom viel mir auf einmal die Titelmelodie von “Sophie et Virginie” ein, und heute habe ich endlich jemanden gefunden, der mir die Serien zu einem ordentlichen Preis verkaufen will. Ich hoffe mal, dass alles klappt und ich die alten Serien bald wieder sehen kann :)

Vor rund zwei Jahren habe ich mir den Film “Die Goonies” besorgt, damals quasi als Belohnung für eine geschriebene Physik-LK Klausur. An einige Szenen konnte ich mich noch gut erinnern, an andere weniger und an manche garnicht mehr. Letztes Jahr, zu einer Zeit zu der es mir seelisch sehr schlecht ging, habe ich im Keller nach einiger Suche “Der Maulwurf und die Medizin” gefunden, eine rund halbstündige Sendung mit dem Maulwurf aus der “Sendung mit der Maus”, der Medizin für eine Kranke Freundin von ihm, die Maus (nein, nicht die aus der Sendung), besorgen musste. Dieses Video war als kleines Kind von weniger als 6 Jahren wohl meine Lieblingsfolge gewesen, und erstaunlicherweise konnte ich mich noch an einige Stellen erinnern, obwohl die meisten nur schemenhaft in meinem Kopf rumschwirrten. Als ich die Sendung dann jedoch sah kam die Erinnerung wieder, bei den meisten Szenen hatte ich eine art Déja vu-Erlebnis und konnte mich leicht dran erinnern… an den Maulwurf, wie er “Kamomilla” sagte, sein Weinen, das Wimmern der Maus, die Fleischfressenden Pflanzen, die Löwen, die schmelzende Eisscholle in der Antarktis und und und…

Ich schweife ab… Jedenfalls tat es mir damals gut, die alte Sendung wieder zu sehen und ich freue mich schon riesig darauf, bald hoffentlich die Serien zu sehen, auf die ich mich im Grundschulalter so sehr gefreut habe.

(Falls jemand eine Idee hat, wie ich an die alten Folgen von “Der Traumstein” und “Spürnase Scooby Doo” (“A Pup Named Scooby Doo”) komme, bitte Bescheid geben.)

4 Responses to “Abitur und Erinnerungen an die Kindheit”

  1. Linchen says:

    Hallo mein name ist caroline un ich habe als kind auch immer die serien missis jo wie auch sophie und virginie gesehen ich finde es unheimlich schade dass sie nicht mehr im fernsehen kommen ich würde mich auch für die serie interessieren aber ich weiß nicht wie daran komme !!!! caroline

  2. Abitur says:

    Hi,

    na, das hört sich ja nach einem perfekt gelaufenen Abitur an… Herzlichen Glückwunsch dazu ! Wie geht es denn danach weiter ? Studium ?

    Gruss

  3. Luca says:

    Hey… Der erwähnte Film mit dem maulwurf war als kind ebenfalls mein lieblingsfilm… hatte immer vor ihn mal wieder zu sehen bis ihn mein ater weggeschmissen hatte :'(

    lg luca

  4. Christian says:

    Ein Abischnitt von 1,8 super! Aber was ja noch krasser ist, 14 Punkte in Mathe als Leistungskurs. Respekt. Scheinst in Naturwissenschaften gut zu sein, was ist mit Sprachen gewesen?

Leave a Reply