Archive for June, 2003

Der Binz

Tuesday, June 24th, 2003

Gestern morgen nach dem Aufstehen hörte ich einen verdammt lauten Blitz. Heute auf dem Weg zur Fahrstunde hat mir der Binz erzählt, dass er nichtmehr ins Internet kommt. Am Montag hat bei ihm eben dieser Bliz ins Dach eingeschlagen und das DSL-Modem geröstet. Ausserdem hat der Binz heute nach rund 6 Wochen seine Moni (Einzahl von Monita, Blauer Brief) in der Schule abgegeben.

Tag-X

Tuesday, June 24th, 2003

Gestern und heute Vormittag habe ich noch kurz Französischvokabeln gelernt. Morgen steht eigentlich ein Test, meine Schwester, der König und der Felix meinten aber, dass morgen ab der 3. Stunde Tag-X sei. Blöde nur, dass der Test in der 3. Stunde geschrieben wird. Bei meinem Glück kommen die 13er uns garantiert holen, nachdem ich meinen Text abgeholt habe.

Erste Theorie-Stunde

Tuesday, June 24th, 2003

So, heute war ich das zweite Mal beim Murkovski, bezahlte 180 € für die Anmeldung und hatte meine erste Theoriestunde. Es ging um Plaketten, Versicherungen und Papiere – langweilig!

Blöde Müdigkeit

Tuesday, June 24th, 2003

Gestern war ich tagsüber mal wieder müde und wollte mich kurz ins Bett legen. Kurz, weil ich bei ebay ein Buch über JAVA ersteigern wollte. Ich wachte 10 Minuten vor Auktionsende auf, und dachte "Na 5 Minuten kannste noch schlafen" und machte wieder die Augen zu.

Nun ist natürlich klar, wann ich wieder aufmachte, ca. 10 Minuten nach der Auktion. Das Buch kostet normal 50 Euro, bei ebay ging es für 21.50 über den virtuellen Tisch.

Kurzes Update der Lage

Thursday, June 12th, 2003
  • Wir waren heute nicht in der Schule, sondern an der Bonner-Uni zwecks "Info-Tag. Alles in allem recht interessant, auch wenn manches (wie z.B. der genaue Nutzen von ELSA) nicht richtig rüberkamen.
  • Unsere Waschmaschine ist doch nicht kaputt, sondern nur dreckig, und kann wohl weiterhin benutzt werden.
  • Unser eingeschickter WLAN-Router ist heute wieder gekommen.
  • Ich habe meine Seite www.naggel.com online gestellt.

Es regnet, und das nicht zu wenig

Sunday, June 8th, 2003

Normalerweise freue ich mich als Alergiker über jeden Regenschauer, der die Pollen aus der Luft treibt und mich wieder etwas befreiter atmen lässt. Durch ein Pollengitter für rund € 30 ständiges "Im-Zimmer-Bleiben" geht es mittlerweile, eine Abkühlung ist trotzdem nie verkehrt. Heute war es dann allerdings doch zuviel des Guten, unser Keller stand unter Wasser.

Um 15:10 Uhr beobachtete ich, wie unser Garten unter einer 2cm hohen Wasserschicht litt, und ging intuitiv nach unten, um mir das ganze näher anzuschauen. Auf der Straße entdeckten wir einen kleinen Rinnsal, der immer mehr und mehr zu einem kleinen Bächlein wurde, also schnell in den Keller unten. Wir waren gerade im Waschkeller drin, als das Fenster nachgab und eine braune, nach Scheiße stinkende Flüssigkeit reinlief…lecker!

Es wurde immer mehr, und wir 4 (meine Eltern, meine Schwester und ich) kämpften gegen das braune Wasser an, dass durchs Fenster und durch die Waschmaschine kam. Wir transportieren Eimer um Eimer nach oben, um Sie im Garten zu entleeren. Nach über einer halben Stunde ließ es endlich nach, und auch die vorher gerufene Feuerwehr kam. Zwar zu spät, um uns zu helfen, aber immerhin. Schließlich machen die das alle freiwillig, und wir waren natürlich nicht die einzigen mit Wasser im Keller.

Nach rund einer Stunde war der Keller wirder trocken, wir alle nass, dreckig und nach Scheiße am stinken. Dies hat mich auch davon abgehalten, für die Physik-Klausur am Mittwoch zu lernen, also werde ich die nächsten 2 Tage noch etwas zu tun haben.